Fleeter

Aus XOWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fleeter ist die Kurzform für "Fleet nutzender Spieler" und bezieht sich auf die Spielweise, hauptsächlich auf Flotte und Raids zu setzen, was die Spielstrategie zum Gegenteil des Deffers und des Miners macht. Fleet ist englisch für Flotte. Eine große Flotte ist fast immer das Markenzeichen aller Top-Spieler.

Um ein guter Raider zu sein, muss man Grundlagen wie saven, phalanxen etc. beherrschen. Die Raidertaktik erfordert mehr Zeit als z.B. das Minen, da man hauptsächlich durch das Raiden an seine Ressourcen kommt. Ein Raider hat das größte Risiko, weshalb gute Raider meistens sehr aktive Spieler sind - was natürlich nicht heißt, dass es nicht auch aktive Miner oder Deffer gibt.

Raider neigen oft dazu, ihre Minen zu vernachlässigen. Dazu kommen Raidkolonien, auf denen nicht produziert wird, somit fällt ein großer Teil der eigenen Produktion weg.

Auch geben viele Raider ihren Account ab, wenn sie in Zeitnot geraten oder ihre Flotte vernichtet wird, so dass besonders in älteren Unis Raider, die ihren Account von Unistart an spielen, viel seltener als Miner oder Deffer sind.


Vorteile

Eine große Flotte ermöglicht es dem Spieler, feindliche Planeten zu raiden indem er deren Verteidigung überwindet oder feindliche Flotten zu jagen und aus den Trümmerfeldern Ressourcen zu gewinnen. In der Regel mögen Fleeter starke Deffer überhaupt nicht.

  • schneller Start: gerade am Anfang eines Universums ist es recht effektiv, schnell Leichte Jäger und kleine Transporter zu erforschenn und seine Nachbarn heimzusuchen. So nutzt man die Produktion der anderen Spieler mit.
  • schneller Aufbau: Mit Hilfe von Raids lassen sich relativ schnell mehr Ressourcen gewinnen, als über Minen und Raffinierien

Nachteile

Eine große Flotte ist natürlich auch immer ein beliebtes Ziel für andere Spieler. Daher muss man das Spiel beherrschen, insbesondere das Saven!

  • hoher Zeitaufwand: Flotten zu jagen kostet viel Zeit, weil man das Saveverhalten seiner Gegner studieren muss.
  • Punkteverlust: Da ein Großteil der Punkte in der Flotte stecken kann der Verlust der Flotte auch einen völligen und u.U. unaufholbaren Verlust des Platzes in der Spielerstatistik bedeuten.

Taktik


Speedfleeter

Als Speedfleeter bezeichnet man Spieler, welche durch das Benutzen von schnellen Schiffen wie zum Beispiel Kreuzern, Schlachtkreuzern und Leichten Jägern den Gegner in einem sehr kurzem Zeitraum erreichen. Besonders kurz wird die Ankunftszeit, wenn eine nahe gelegene Raidkolonie benutzt wird. Zeiten von 30 Minuten sind keine Seltenheit, in Speedunis entsprechend schneller.

Anwendung

Ein guter Speedfleeter benötigt hohe Antriebe und die geeigneten Schiffe. Das Problem dabei ist, dass er sich mit Kreuzern und Schlachtkreuzern nur auf das Zerstören von Flottenverbänden, aber nicht auf das Zerstören von Verteidigung spezialisiert hat. Ebenfalls problematisch ist der relativ hohe Treibstoffverbrauch. So weit die Nachteile.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Schnelle Angriffe. In 30 Minuten beim Ziel zu sein kann recht beängstigend wirken, wobei ein Mond (zum Abfangen) den Effekt noch verstärkt. Vor allem in alten Universen werden solche Flotten angetroffen, da dort die nötigen Antriebe und Schiffe bei den Raidern schon längst perfektioniert sind.

Schutz

Schutz vor solchen Flotten bietet nur intensives saven. Eine starke Verteidigung kann ebenfalls unattraktiv machen. Der Todesstern bildet mit seinem Rapidfire eine weitere Möglichkeit, dies aber nur wenn er in genügend großer Anzahl eingesetzt wird.

Farmer

Der Farmer ist ebenfalls eine Unterart des Fleeters. Im Gegensatz zum Fleeter jagt er keine feindlichen Flotten, sondern farmt lediglich inaktive oder schwach gedeffte aktive Spieler ab, um die Ressourcen abzugreifen. daher haben Farmer oftmals nur wenige, meist gegen Def gerichtete Kampfschiffe wie Bomber oder Todessterne.